Kryptowährungen und was dahinter steckt

Sie zählen als eine der spannendsten technologischen Entwicklungen der letzten Jahre: Krypotwährungen. Dabei denken die meisten zuerst an Bitcoin, doch dass es mittlerweile mehr als 700 digitale Währungen gibt, wissen die wenigsten. Sicherlich ist Bitcoin die bekannteste, und auch die erfolgreichste, denn Anfang März 2016 war die Währung erstmals mehr wert als eine Feinunze Gold.

Im Folgenden werden die fünf größten Kryptowährungen vorgestellt.

Bitcoin

Aktuell befinden sich ungefähr 16 Million Bitcoin im Umlauf. Beachtet man die Tatsache, dass ein Bitcoin ungefähr 1.274,02 US-Dollar entspricht, so sind mehr als 20 Milliarden US-Dollar im Umlauf. Daher kommt auch keine andere Kryptowährung an den Bitcoin heran.

Ethereum und Dash

Ethereum

Im Grunde genommen handelt es sich bei Ethereum nicht um eine Kryptowährung im klassischen Sinn. Eher ist es eine Plattform um Smart Contracts abzuwickeln, dafür gibt es die eigene Kryptowährung „Ether“. Aktuell sind gerade zirka 90 Millionen Ether im Umlauf, das entspricht einem US-Dollar-Wert von 1,7 Milliarden.

 

Dash

 

Diese Kryptowährung wurde ursprünglich entwickelt um in sekundenschnelle Transaktionen durchzuführen. Außerdem haben die Anwender die Möglichkeit, Geldbeträge anonym zu verschicken. Weltweit befinden sich 7 Millionen Dash im Umlauf, was einem Wert von 318 Millionen US-Dollar entspricht.

Ripple und Monero

Ripple

 

Bei Ripple handelt es sich um eine Kombination aus Handelsplatz und Zahlungsnetzwerk. Dieses verfügt auch über eine eigene Kryptowährung mit dem Namen XRP. Die Besonderheit dieser Währung besteht darin, dass die Währung nicht vom Nutzer per Mining generiert werden kann. 37,5 Milliarden XRP gibt es derzeit, dies entspricht 228 Millionen US-Dollar.

 

Monero

 

Ziel von Monero ist es, mehr Anonymität und eine stärkere Dezentralisierung zu gewährleisten. Bislang sind Monero im Wert von mehr als 222 Millionen Dollar im Umlauf.