Banking Kreditmarkt

Kreditmarkt

Nicht alle Privatpersonen haben die Möglichkeit, genügend Eigenkapital anzusparen, um ihre gewünschten Anschaffungen finanziell verwirklichen zu können. Bei dringendem Finanzbedarf führt ein möglicher Weg zur eigenen Hausbank oder zu einem anderen Bankhaus. Das sind die klassischen Kreditvermittler. In traditioneller Weise wenden sich Kreditsuchende mit ihrem Ansuchen direkt an die zuständigen Mitarbeiter einer Bankfiliale, den Sie teilweise schon seit Jahren kennen.

Privatkredit

Wer einen Kredit aufnehmen will, muss dafür nicht unbedingt zu einer Bank gehen. Eine Alternative dazu bietet der Privatkredit. Es wird sich Geld von Privatpersonen geliehen, beispielsweise von Verwandten oder guten Freunden. In der Regel sind bei solchen Privatkrediten die Zinsen deutlich niedriger als bei einem klassischen Bankdarlehen.

Es gibt spezielle Online-Plattformen, die Kredite von Privatpersonen vermitteln. Oftmals wird dieses Angebot genutzt, wenn Kunden bei Banken keinen Kredit gewährt bekommen. Die gängigsten Portale dafür sind Auxmoney, Lendico oder Smava.

Die Vorteile eines Privatkredits

Ein Privatkredit hat vor allem für den Kreditnehmer angenehme Vorteile im Vergleich zum klassischen Bankenkredit. Natürlich muss das Geld zurückgezahlt werden, allerdings lassen sich die Konditionen und Bedingungen ungezwungener und flexibler gestalten. Im Normalfall würden keine Familienmitglieder oder Freund Informationen bei der Schufa einholen.

Darüber hinaus können Privatleute frei über die Bedingungen des Darlehens bestimmen und sind somit nicht verpflichtet, nach gesetzlichen Regeln vorzugehen. Während ein Geldinstitut standardmäßig Ihre Kreditwürdigkeit prüft, indem es sich zum Beispiel Gehaltsnachweise zeigen lässt und eine Schufa-Auskunft einholt, zählt bei Verwandten oder Freunden vielmehr der Faktor Vertrauen.

Außerdem wird ein Privatkredit nicht bei der Schufa gemeldet.  Außerdem werden für gewöhnlich keine Sicherheiten bei einem Privatkredit verlangt. Ein klassisches Beispiel bei Autokrediten ist die Abtretung des KFZ-Briefs an die Banken. 

Die Nachteile eines Privatkredits

Auch wenn es relativ unkompliziert ist, sich Geld von privat zu leihen, sollten als Darlehensnehmer folgende Punkte unbedingt beachten. Ein wichtiger Stichpunkt ist das Thema des fehlenden Verbraucherschutzes. Kommt es zu Streitigkeiten zwischen beiden Parteien, so besteht keine Möglichkeit sich an Verbraucherschutzorganisationen oder an einen Banken-Ombudsmann zu wenden.

Auch wenn für den Privatkredit keine Laufzeit vereinbart wurde, kann der Geldgeber das Darlehen jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Ist dies der Fall, so ist der Privatmann gezwungen, das Geld auf einen Schlag zurückzuverlangen. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Vertragsdauer vorher schriftlich festzuhalten.

Ein weiterer wichtiger Punkt bezieht sich auf die persönlichen Beziehungen von Kreditgeber und –nehmer. In häufigen Fällen sind Freundschaften aufgrund von Geldstreitigkeiten zerbrochen.

Halten Sie die wichtigsten Punkte schriftlich fest

Bei einem Privatkredit von Freunden gibt es keine gesetzlichen Vorschriften, daher wird empfohlen einen schriftlichen Vertrag aufzusetzen. Dadurch wird Klarheit geschaffen und bei eventuellen Streitigkeiten hätte man etwas Schriftliches in der Hand. Das Gute ist: Dafür wird kein Anwalt oder Notar benötigt. Ein kurzer Text mit den wichtigsten Informationen (Summe, Auszahlungs- und Rückzahlungstermin, Zinssatz) genügt. 

Portfolioanalyse

Oftmals haben Geldanleger keinen genauen Überblick über die unterschiedlichen anfallenden Gesamtkosten ihrer Geldanlage.

Zumal Finanzdienstleister nicht immer ausschließlich im Interesse ihrer Kunden handeln. Sie empfehlen oftmals nur Produkte, um möglichst hohe Provisionen zu kassieren. Das hat handfeste Folgen. Denn umso höher die Kosten bei der Geldanlage sind, desto schmaler ist die erwartete Rendite. Die SinkaCom AG erstellet wir Ihnen gerne eine Übersicht zu den Kosten und Eigenschaften ihrer Finanzprodukte. Damit sehen Sie auf einen Blick, ob Sie zu viel für Ihre Geldanlage bezahlen.

·         Kostenstruktur der Produkte
·         Anteil provisionsbasierter Produkte
·         Verwaltungshonorare
·         Performance der Geldanlage
·         Bertatungshonorare
·         Ermittenten – und Kreditrisiken

Haben Sie Interesse an einer professionellen Portfolioanalyse? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter.

Portfoliooptimierung

Hauptgegenstand der Portfoliooptimierung ist die Bestimmung einer optimalen Investmentstrategie an einem Finanzmarkt. Genauer: Der Investor muss entscheiden, wie viele Anteile welcher Wertpapiere er wann halten soll, um seinen Nutzen aus dem Endvermögen im Investmenthorizont zu maximieren.