Digitale Transformation Bankenberatung

Digitale Transformation

Digitale Transformation ist, wenn wir Bücher nicht mehr im Laden um die Ecke kaufen, sondern online das E-Book, das sofort auf unserem Lesegerät auftaucht.

Digitale Transformation ist, wenn immer mehr Menschen das Programmfernsehen links liegen lassen und lieber Filme über Streaming-Anbieter anschauen. Wenn wir kein Babyphone kaufen, sondern unser Smartphone mit einer App dafür nutzen.

Überall Digital

Digitale Transformation ist, wenn Ärzte Patienten per Video-Chat beraten oder die Röntgendiagnose von einem telemedizinischen Zentrum kommt. Und wenn uns unser Auto nach der Feier autonom nach Hause fährt und sich anschließend selbständig einen Parkplatz sucht.

Die Digitalisierung schreitet nicht nur im Alltagsleben mit großen Schritten voran, auch der Finanzsektor ist davon betroffen. Um weiterhin den Kundenwünschen und deren Anforderungen entsprechen zu können, müssen Unternehmen immer flexibler sein und schneller auf Veränderungen reagieren. Die Kunden erwarten mittlerweile immer kürze Antwort- und Reaktionszeiten, wobei die Menge der Daten immer stetig wächst.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich Unternehmen mit dem Thema der digitalen Transformation auseinander setzen müssen und diese Chance auch nutzen sollten. Holen Sie sich mit SinkaCom einen Experten an Ihre Seite, der Sie und Ihr Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation nach vorne bringt! Sprechen Sie uns an!

Startups

Die Unternehmenslandschaft wird zunehmend immer mehr von Starups geprägt. Dieser werden klassischerweise durch Authentizität, Charakter, Agilität und Leidenschaft für ihr Projekt charakterisiert. Durch all diese Eigenschaften bringen sie neuen Schwung auf den Markt und vor allem in die Wettbewerbssituation. Startups sind klein und agil  und somit bereit für neue Innovationen auf dem Markt. 

Design Thinking

Design Thinking ist ein entwickelter Prozess zur Förderung kreativer Ideen. Die Methode fokussiert sich darauf, Innovationen hervorzubringen die sich am Nutzer orientieren Design Thinking setzt auf interdisziplinäre Teams, Visualisierung und klar umrissene Schritte zur Ideenfindung – und bleibt dabei ganz flexibel. 

Agiles Projektmanagement

Die ursprünglich im Rahmen des Software-Engineering entwickelten Methoden des agilen Projektmanagements werden mittlerweile auch außerhalb des IT-Bereichs immer häufiger bei der Produktentwicklung und Prozessoptimierung eingesetzt. Die Hauptaspekte des agilen Projektmanagements ist die maximale Transparenz, Rollenklarheit aller Teilnehmer und die Möglichkeit des direkten Feedbacks. 

Scrum

Scrum ist ein Vorgehensmodell des agilen Produktmanagements, innerhalb dessen Menschen komplexe adaptive Aufgabenstellungen angehen können und durch das sie in die Lage versetzt werden, produktiv und kreativ Produkte mit dem höchstmöglichen Wert auszuliefern. Dabei gibt es das sogenannte Scrum Team, in welchem Rollen, Ereignisse, Artefakte und Regeln klar definiert sind. Das oberste Ziel in einem Scrum-Projekt besteht darin, das bestmögliche Ergebnis unter Berücksichtigung der Kosten, der Funktionalität, der Zeit und der Qualität abzuliefern! Einfachheit – die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren – ist essenziell

Kanban

Kanban stammt aus dem japanischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Signalkarte“. Diese agile Strategie macht verschiedene Prozesse sichtbar und begrenzt die Menge der angefangen Arbeiten. Es handelt sich dabei um ein Vorgehensmodell, bei dem die Anzahl paralleler Arbeiten, der Work in Progress (WiP), begrenzt und somit kürzere Durchlaufzeiten erreicht und Probleme (Engpässe) schnell sichtbar gemacht werden sollen. Hierbei gibt es keine feste Rollenverteilung, sondern es wird eigenverantwortlich gearbeitet. Kanban eignet sich besonders für kleine Teams und Projekte. 

Wireframing

Als Wireframe werden Entwürfe sowie die Struktur der Webseiten in der Entwicklungsphase bezeichnet. Dazu gehören bestimmte Inhaltsbereiche, wie Navigationselemente, Suchfunktionen, Logos, Fußnoten, Menüleisten, Platzhalter etc. Technisch werden zwei Arten von Wireframes unterschieden: die dynamischen und die statischen. Statistische Wireframes bezeichnen einen Erstentwurf einer Webseite, der grundlegend definiert, welche Elemente auf einer Webseite enthalten sein sollen. Es handelt sich hierbei um ein rein rudimentäres, konzeptionelles Schema. Inhalte und Design spielen in dieser Phase eine untergeordnete Rolle.

Klickdummies

Klickdummies bestehen aus mehreren Seiten, die eine hierarchische Struktur aufweisen. Die Verknüpfung zwischen den Seiten funktioniert bereits. Funktionen wie Suche oder Navigation können schon getestet werden. Ein sogenannter Navigationsbaum gibt bereits Aufschluss über die Organisationsstruktur der Webseiten.

Prototyping

Generell wird darunter die Annäherung an ein Produkt oder eine Dienstleistung verstanden. Das Prototyping an sich beschreibt hierbei das Verfahren oder den Prozess. Es wird also nicht direkt das Endprodukt erstellt, sondern  zunächst ein oder mehrere Prototypen erstellt.